zurück

Was bedeutet Stadtumbau?

Der Stadtumbau gehört zusammen mit der Sanierung zu den Maßnahmen einer Stadterneuerung.

Manche Orte verlieren scharenweise Einwohner. Ein Grund kann sein, dass ein Industriezweig an Bedeutung verliert und die größten Arbeitgeber der Region ihre Angestellten entlassen müssen. Dann wird ein erheblicher Teil der Gebäude nicht mehr benötigt: Wohnhäuser, weil arbeitslos gewordene Mieter auf der Suche nach einer neuen Stelle wegziehen, und Fabrikbauten, weil keine Produkte mehr hergestellt werden.

Um nutzlos gewordene Gebäude wieder sinnvoll nutzen zu können, setzen sich Stadtverwaltungen für einen Umbau ein. Bei diesem Stadtumbau kann aus einer ehemaligen Fabrik beispielsweise ein Zentrum für junge Unternehmer werden. Wenn die Unternehmer Erfolg haben, stellen sie nach einer Weile Personal ein. Das Personal zieht in die leer stehenden Wohnhäuser. Problem gelöst!

Leider eignen sich nicht alle Gebäude für eine neue Nutzung. Wenn der Leerstand allzu lange dauert, weil sich niemand für die heruntergekommenen Häuser interessiert, dann reißen Abbrucharbeiter letzten Endes die Mauern und das ganze Gebäude ein.

Schwierige Entscheidung beim Stadtumbau: Abriss oder Umnutzung
Schwierige Entscheidung beim Stadtumbau: Abriss oder Umnutzung

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß