zurück

Was ist ein Maßstab?

Auf einem Maßstab befinden sich schwarze und weiße Balken. Jeder Balken stellt eine bestimmte Länge dar, zum Beispiel exakt 50 Meter. Mit dem Maßstab findet ihr leicht heraus, wie weit zwei Punkte auf einem Plan voneinander entfernt liegen. Wenn ein Gebäude so breit wie zwei Balken ist, dann entspricht das in Wirklichkeit 100 Metern.

Auf dem Flächennutzungsplan und auf dem Bebauungsplan ist der Maßstab meistens nicht als Balken dargestellt, sondern als Zahl; etwa „M: 1:20.000“. Das bedeutet, dass alle Strecken tatsächlich 20.000-mal größer sind als auf dem Plan. Wenn ein Gebäude also auf dem Plan zwei Zentimeter lang  ist, dann sind das in der Realität 100 Meter.

Kann mal so und mal so aussehen: der Maßstab
Kann mal so und mal so aussehen: der Maßstab

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß