zurück

Was sind CAD-Programme?

Spezielle Computerprogramme können bei der Entwicklung von Häusern und Stadtplänen helfen. Sie heißen CAD – das bedeutet Computer Aided Design (englisch: computer = Computer, aided = unterstützt, design = konstruieren).

Die meisten Architekten entwerfen ihre Gebäude am Computer. Die Computermodelle sehen so täuschend echt aus, dass ihr das geplante Haus schon für fix und fertig halten könntet. Für die zukünftigen Bauherren stellt das eine große Hilfe dar. Sie können sich von Anfang an recht sicher sein, dass ihnen ihr neues Zuhause gefallen wird – lange bevor auf der Baustelle der erste Spatenstich getan wird.

Auch Stadtplaner erstellen ihre Flächennutzungspläne und Bebauungspläne in der Regel am Computer. Das ist äußerst praktisch. Wenn sich der Plan an eine veränderte Wirklichkeit anpassen muss – zum Beispiel wenn ein Haus abgerissen wird – dann kann diese Veränderung am Computer mühelos nachvollzogen werden. Früher wurden mussten die Pläne mühsam von Hand komplett neu gezeichnet werden.

Ein Wohnhaus entsteht am Computer
Ein Wohnhaus entsteht am Computer mit einem CAD-Programm

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß