zurück

Was ist das Stromnetz?

Wenn die Menschen ihre Fernseher, Computer und Staubsauger einschalten, dann machen sie sich meistens keine Gedanken darüber, wie der Strom ins Gerät gelangt. 

Mit langen Kabeln wird elektrischer Strom von den Kraftwerken bis zu den Steckdosen der Verbraucher geleitet. In den Städten sind die Kabel meist unter der Straße im Boden verlegt. Denn die dicken Stränge sehen alles andere als hübsch aus. In ländlichen Gebieten könnt ihr dagegen oft Leitungen sehen, die sich auf Masten hoch über der Erde durch die Landschaft ziehen.

Alle Stromkabel und Masten zusammen bezeichnet man als Stromnetz. Das deutsche Stromnetz umfasst inzwischen beinahe zwei Millionen Kilometer Kabellänge. Das reicht aus, um die Erde an ihrer breitesten Stelle 45-mal zu umspannen.

zur Elektrizität
Über 2 Millionen Kilometer lang: die Kabel im deutschen Stromnetz

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß