zurück

Warum gibt es Soldaten in der Arktis?

Hin und wieder verhalten wir Menschen uns schon seltsam. Manchmal ist uns eine Sache völlig gleichgültig – bis ein anderer Anspruch darauf erhebt. Just dann erscheint uns eben diese Sache einzigartig, und wir wollen sie unbedingt selber haben.

Solcherart trug es sich in den 1960er-Jahren in der kanadischen Arktis zu. Kaum ein Kanadier hatte sich je für die karge Eiswüste interessiert. Die kanadische Regierung schenkte der Besiedlung des hohen Nordens erst so richtig Beachtung, als die Befürchtung umging, die benachbarte Sowjetunion (heute ungefähr Russland) könne sich dort ausbreiten. Nun ließ Kanada das Gebiet wissenschaftlich erforschen, kartieren und nach und nach besiedeln. Unter den Neuankömmlingen befanden sich auch Soldaten, die inmitten von Eis und Schnee ausharren mussten.

Eine verlassene Militärbasis in Russland
Eine verlassene Militärbasis im hohen Norden

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß