zurück

Kamen die Wikinger nach Deutschland?

Im frühen Mittelalter, vor etwa 1.000 Jahren, verbreiteten wilde Krieger aus dem hohen Norden in weiten Teilen Europas Angst und Schrecken: die Wikinger. Ihre flinken Drachenboote waren auf den großen Ozeanen genauso schnell und wendig wie auf seichten Flüssen und flachen Seen.

Jede Stadt und jedes Dorf, das am Wasser lag, musste damit rechnen, von den Wikingern überfallen zu werden. Auch Städte in den Gebieten des heutigen Deutschlands hatten Angst vor den wilden Nordmännern. Im 9. Jahrhundert plünderten die Wikinger Städte entlang des Rheins: Vor Köln, Xanten und Trier tauchten die gefürchteten Drachenboote auf.

Die Wikinger waren aber nicht nur rücksichtslose Seeräuber, sondern auch große Entdecker. Als erste Europäer überquerten sie den Atlantischen Ozean und entdeckten Amerika.

Nachbau eines Wickingerschiffs
Nachbau eines Wikingerschiffs

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß