zurück

Was ist eine Eiszeit?

In einer Eiszeit wird es auf der Erde so kalt, dass sich Schnee- und Eismassen sehr stark ausbreiten und auch während der Sommermonate nicht schmelzen. Eine Eiszeit dauert etliche Jahrtausende. Die letzte war noch in vollem Gange, als unsere Vorfahren in der Steinzeit vor etwa 40.000 Jahren nach Mitteleuropa kamen. Erst vor 11.700 Jahren wurde es langsam wärmer.

Streng genommen leben wir derzeit auch in einer Eiszeit. Die Wissenschaftler sprechen dann von Eiszeiten, wenn die Kappen der Pole mit Eis und Schnee bedeckt sind. Das ist gerade der Fall. Auch die Gletscher in den Hochgebirgen erinnern uns daran, dass die Eiszeit noch nicht zu Ende ist.

Der Aletschgletscher in den schweizer Alpen
Ein Rest Eiszeit: der Aletschgletscher in den Schweizer Alpen

 

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß