zurück

Was ist eine Montgolfière?

Am Ende der frühen Neuzeit, im Jahre 1782, ging für die Menschheit ein Traum in Erfüllung – der Traum vom Fliegen. Den Brüdern Montgolfier aus Frankreich gelang es, einen Heißluftballon auf eine luftige Reise zu schicken. Völlig unbescheiden nannten sie ihr Flugobjekt nach sich selbst: Montgolfière! Acht Minuten dauerte die erste Ballonfahrt – noch unbemannt. Wenige Monate später fuhren dann die ersten Passagiere in einer Montgolfière mit: ein Hahn, eine Ente und ein Hammel.

Am 21. November 1783 war die Begeisterung grenzenlos, als ein Heißluftballon mit zwei Menschen an Bord vom Boden abhob. Die erste bemannte Luftfahrt der Geschichte unternahmen Jean-François Pilâtre de Rozier und der Gardeoffizier François d’Arlandes. Die Reise dauerte 25 Minuten und löste ein regelrechtes Ballonfieber in ganz Europa aus.

Leichter als Luft: eine Montgolfier
Leichter als Luft: eine Montgolfière

 

 

 

 

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß