zurück

Was sind Megalithe?

Vor 7.000 Jahren begannen die Menschen, große Steine aufzurichten, aufeinanderzuschichten und sogar über weite Strecken hinweg zu transportieren. Wir nennen diese Steinriesen Megalithe (griechisch: mega = groß und lithos = Stein).

Einige Megalithe sind zweifelsfrei Gräber oder Grabmale, in und unter denen die Verstorbenen beigesetzt wurden. Man findet sie in vielen Teilen Europas; einzeln oder in Gruppen, als Teil einer NekropoleViele dieser tonnenschweren Bauwerke geben den Wissenschaftler bis heute Rätsel auf. Handelt es sich bei den steinernen Schwergewichten um religiöse Weihestätten, um Hoheitszeichen, um Statussymbole, um Grenzsteine oder sogar um überdimensionale Kalender? Wir wissen nicht mit Sicherheit, warum die Menschen in der Jungsteinzeit solche Mühen auf sich genommen haben. Das lässt die Megalithe umso faszinierender erscheinen.

Tonnenschwer: Ein Dolmen
Tonnenschwerer Megalith: Ein Dolmen

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß