zurück

Was ist ein Hydrant?

Es brennt!? Dann rast die Feuerwehr mit langen Wasserschläuchen herbei. Freilich ist ein solcher Schlauch allein nutzlos. Er muss zum Löschen an eine Wasserquelle angeschlossen werden – das heißt, an einen Hydranten (griechisch: hydor = Wasser).

Stellt euch einen Hydranten wie einen überdimensionierten Wasserhahn zur Feuerbekämpfung vor. Manche Hydranten stehen auf der Erde und sind mühelos zu sehen. Andere aber liegen versteckt unter der Erde. Damit die Feuerwehr auch die versteckten Hydranten im Notfall sofort finden kann, zeigen auffällige Hydrantenschilder den Standort der Wasserquelle an. Sämtliche Hydranten werden an lange Wasserrohre angeschlossen – unabhängig davon, ob sie sich unter- oder oberirdisch befinden.

Nicht zu übersehen: ein knallroter Hydrant
Nicht zu übersehen: ein knallroter Hydrant
Weist den Weg zum nächsten Hydranten
Schilder weisen den Weg zum nächsten Hydranten

 

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß