zurück

Warum gibt es morgens und abends besonders viele Verkehrsstaus?

Autofahrer haben es oft eilig. Sie wollen ihr Ziel so schnell wie möglich erreichen. Wegen der vielen Fahrzeuge ist zügiges Fahren aber häufig unmöglich. Morgens und abends ist Hauptverkehrszeit. Dann ist auf den Hauptverbindungsstraßen besonders viel los.

Hauptverbindungsstraßen verbinden Städte mit ihren Vororten. Jeden morgen fahren unzählige Menschen mit ihren Autos von den Vororten in die Städte, um dort zu arbeiten. Abends fahren sie wieder zurück nach Hause. Diese Leute heißen Pendler. Da die meisten Pendler morgens und abends zur selben Zeit unterwegs sind, gibt es auf den Straßen zweimal am Tag etliche Verkehrsstaus.

Wenn ihr nicht gerne in einem Verkehrsstau feststeckt – und das tut ja eigentlich niemand – dann seid ihr gut beraten, wenn ihr bzw. eure Eltern das Auto stehenlasst. Nehmt lieber die S-Bahn oder die Straßenbahn oder steigt auf euer Fahrrad.

Für millionen Menschen ein tägliches Ärgernis: Stau
Für millionen Menschen ein tägliches Ärgernis: Stau

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß