zurück

Was bedeutet das S in S-Bahn?

Wer keine Lust hat, ständig im Stau zu stehen oder seine Zeit mit der Suche nach Parkplätzen und Parkhäusern zu vergeuden, der sollte in die S-Bahn steigen. Das ‚S‘ in S-Bahn steht für ‚schnell‘. S-Bahnen sind wesentlich rasanter unterwegs als Straßenbahnen und U-Bahnen. Außerdem bleiben sie an weniger Haltestellen stehen.

S-Bahnen verbinden die Stadtzentren mit den Vororten. Die Hauptknotenpunkte des S-Bahnverkehrs sind üblicherweise die Hauptbahnhöfe. Dort können Reisende von der S-Bahn in Fernzüge umsteigen.

Die S-Bahn fährt auf Schienen und erreicht mit ihrem starken Elektromotor meist pünktlich das Ziel; unabhängig davon, wie viele Autos die Straßen verstopfen. In den Stadtzentren reicht der Platz für die breiten S-Bahnschienen nicht überall aus. Deshalb fahren die S-Bahnzüge oft unter der Erde und kommen nur dort an die Oberfläche, wo die Gebäude nicht allzu dicht nebeneinander stehen.

Fährt nicht immer über der Erde: eine S-Bahn
Fährt manchmal auch unterirdisch: die S-Bahn

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß