zurück

Was ist eine Altkleiderspende?

Wenn ihr einen Teil eurer Kleidung nicht mehr braucht, dann könnt ihr ihn als  Altkleiderspende abgeben. An Menschen, die etwas zum Anziehen benötigen. Das klingt einfach, oder? Das ist aber eine komplexe Angelegenheit.

In Deutschland werden jedes Jahr bis zu 750.000 Tonnen Kleider gespendet. Das sind beinahe 50.000 Lastwagenladungen voll. Diese gigantische Menge wird in Deutschland nicht gebraucht. Deshalb werden die meisten Anziehsachen in arme Länder geschafft und dort billig weiterverkauft, zum Beispiel in Afrika. Viele Menschen glauben, dass sie mit ihrer Altkleiderspende etwas Gutes tun, weil sich arme Menschen für wenig Geld schöne Kleidung kaufen können. Es gibt aber auch Leute, die das anders sehen. Sie behaupten, dass billige Klamotten aus Deutschland den Näherinnen und Webern in armen Ländern die Arbeit wegnehmen. Die vor Ort hergestellten Anziehsachen sind deutlich teurer als die gebrauchten aus dem Ausland und werden deswegen nicht mehr gekauft.

Eine Frau spendet ihre alten Kleider
Eine Frau spendet ihre alten Kleider

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß