zurück

Gibt es in der Zukunft schwimmende Städte?

In der Zukunft könnten viele Erdenbürger zu Wasserbürgern werden. Schwimmende Städte hätten den unschlagbaren Vorteil, dass die Stadtkapitäne sie mit Mann und Maus an einen anderen Platz lotsen könnten, wenn es an einem Ort zu kalt, zu heiß, zu trocken, zu regnerisch oder zu stürmisch würde. 

Schwimmende Städte brauchten sich nicht um den steigenden Meeresspiegel zu kümmern. Ihre Gebäude, Straßen und Plätze würden einfach mit den steigenden Fluten nach oben treiben. Vielleicht gibt es zukünftig sogar Städte, die ständig unterwegs sind. Sie folgten den Meeresströmungen und trieben zwischen den Kontinenten hin und her. Auf diese Weise würde der Mensch wieder zu dem, der er am Anbeginn seiner Geschichte gewesen war: zum Nomaden.

Etwas ähnliches wie schwimmende Städte gibt es bereits heute: Kreuzfahrtschiffe. Auf Kreuzfahrtschiffen gibt es alles, was man auch in einer Stadt antreffen kann: Wohnräume, Geschäfte, Restaurants, Kinos, Sportanlagen, Arztpraxen und so weiter und so fort. Die größten Luxusdampfer bieten Platz für über 8.000 Menschen.

In der Zukunft lassen sich Architekten vielleicht noch andere faszinierende Konstruktionen einfallen; zum Beispiel Häuser, die wachsen wie Bäume, bionische Bauwerke, gedruckte Gebäude, Hauswände mit eingebauten Gärten, Häuser mit Algenwänden und Bauwerke, die ziemlich schlau sind.

Ein riesiges Kreuzfahrtschiff: fast eine schwimmende Stadt
Ein Kreuzfahrtschiff: fast eine schwimmende Stadt
Vielleicht die Rettung vor dem steigenden Meeresspiegel: schwimmende Städte
Vielleicht die Rettung vor dem steigenden Meeresspiegel: schwimmende Städte
banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß