zurück

Was ist ein Elektroauto?

Elektroautos sind Fahrzeuge, die von einem Elektromotor angetrieben werden. Da die meisten ‚normalen‘ Autos von heute einen Verbrennungsmotor haben, der mit fossilen Brennstoffen angetrieben wird, werden Elektroautos von manchen Menschen als Zukunftstechnologie bezeichnet. Dabei gibt es sie beinahe genauso lange wie ‚normale‘ Autos‘. Bereits im Jahre 1888 baute der Coburger Fabrikant Andreas Flocken den ersten Elektrowagen.

Die Fans des Elektroautos sind von dessen Vorteilen gegenüber ‚normalen‘ Autos überzeugt. Schließlich verursacht es, anders als ein Auto mit Verbrennungsmotor, weder nervenden Lärm noch stinkende Abgase. Die Anhänger loben die Umweltfreundlichkeit dieser Technologie – doch darüber lässt sich streiten. Schließlich beziehen Elektromotoren ihren Strom größtenteils aus Kraftwerken, die mit Erdöl, Erdgas, Kohle oder Kernkraft betrieben werden. Das belastet die Umwelt.

In der Zukunft könnten Energieunternehmen deutlich mehr elektrischen Strom mit Windkraftwerken, PhotovoltaikanlagenSonnenwärmekraftwerken und Wasserkraftwerken erzeugen. Erst mit umweltfreundlich erzeugtem Strom würden Elektroautos tatsächlich zu sauberen Fortbewegungsmitteln.

Neben den Elektroautos gibt es noch eine Reihe weiterer faszinierender Technologien, die unsere Städte in Zukunft verändern könnten, zum Beispiel: Drohnen, selbstlenkende Fahrzeuge, ewig schwebende Luftschiffe, rasend schnelle Züge, Air Capture, erweiterte Wirklichkeiten, Klärschiffe, Sonnenwärmekraftwerke und Meerwasserentsalzungsanlagen.

Das erste Elektroauto fuhr bereits 1888 über deutsche Straßen
Das erste Elektroauto fuhr bereits 1888 über deutsche Straßen

 

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß