zurück

Was ist ein Gebäudedrucker?

Die Arbeit auf einer Baustelle ist anstrengend. Bauarbeiter müssen tonnenweise Erde und Baumaterial bewegen, bis ein Haus endlich fertig ist. Dabei kommen schwere Maschinen zum Einsatz, zum Beispiel Bagger und Baustellenkipper.

Auch in der Zukunft werden Bauarbeiter nicht auf leistungsfähige Baumaschinen verzichten, die ihre Arbeit erleichtern. Vielleicht übernehmen zukünftig 3-D-Gebäudedrucker den Hausbau. Das sind richtungsweisende Maschinen. Durch eine bewegliche Düse werden sämtliche Baumaterialien Schicht für Schicht gedruckt, also aufgetragen – vom Fundament bis zum Dach. Der Drucker verwandelt das dreidimensionale CAD-Computermodell eines Architekten in einen festen Baukörper.

Heute gibt es bereits 3-D-Drucker für jedermann zu kaufen. Diese Vorläufermodelle sind noch recht klein und langsam – für den Hausbau ungeeignet. Alles fängt mal klein an!

In der Zukunft lassen sich Architekten vielleicht noch andere faszinierende Konstruktionen einfallen; zum Beispiel Häuser, die wachsen wie Bäume, bionische Bauwerke, Hauswände mit eingebauten Gärten, Häuser mit Algenwänden, schwimmende Städte und Bauwerke, die ziemlich schlau sind.

Ein 3d Drucker von heute
Ein 3-D-Drucker von heute

 

banner_stadtgeschichtchen_artikelseite_groß